Skip to main content

Foto-Finish: Kuba Giermaziak in Ungarn Vierter


26.07.2015
Kuba Giermaziak und der Hungaroring – diese Kombination ist im Porsche Supercup offenbar eine Garantie für spannende Rennen: Beim fünften Saisonlauf im Vorfeld des Formel 1 Grand Prix von Ungarn kam der amtierende Vize-Champion vom VERVA Lechner Racing Team heute als Vierter ins Ziel – noch vor den drei schnellsten Piloten des Jahres. Die Basis für den Erfolg legte der sympathische Pole bereits im Qualifying, wo er sich als Fünfter die bis dato beste Startposition sicherte. Highlight des Tages war aber Kubas allerletzte Runde, in der er Alex Riberas in einem sehenswerten Foto-Finish besiegte – um zwei Tausendstel Sekunden!

Im Vorjahr hatte er hier dominiert, und auch 2015 bewies Kuba Giermaziak, wie sehr ihm der Hungaroring liegt: Schon im Qualifying sicherte sich der 25-Jährige mit Rang fünf eine gute Ausgangsposition. Im Rennen selbst legte Kuba dann einen regelrechten Raketenstart hin, rutschte in der ersten Kurve jedoch zu weit nach außen und reihte sich in der Folge wieder als Fünfter ein. In der allerletzten Runde jedoch machte er das Unmögliche möglich: Mit einem sensationellen Manöver schob er seinen Porsche 911 GT3 Cup an Alex Riberas heran und besiegte den Spanier auf den allerletzten Metern. Das Fotofinish zeigt: Im Ziel hatte Kuba die Nase gerade einmal zwei Tausendstel Sekunden vorne.

„Gratulation an Kuba, er hat aus dem heutigen Rennen wirklich das Maximum herausgeholt“, zeigte sich Teamchef Walter Lechner jun. mit der Leistung seiner Startnummer eins zufrieden. „Nach dem super Start wäre sogar noch etwas mehr drinnen gewesen, doch er ist über die gesamte Distanz souverän gefahren – und hat in der allerletzten Runde im Stile eines echten Champions eiskalt zugeschlagen.“

Wie schwer das Überholen in Ungarn tatsächlich ist, zeigt auch das Rennen von Kubas Teamkollegen Connor De Phillippi: Der US-Sonnyboy im Team von Robert und Walter Lechner jun. blieb von Startposition 14 aus im hartumkämpften Mittelfeld stecken und kam schließlich als 13. ins Ziel. „Alles in allem ist im gesamten Team ein absoluter Aufwärtstrend zu spüren. Jetzt heißt es dranbleiben und beim nächsten Rennen in Spa-Francorchamps erneut mit voll angreifen“, so Teamchef Walter Lechner jun.

Nach einer längeren Sommerpause geht die Saison des Porsche Supercup am 22. August weiter – dann auf der legendären Hochgeschwindigkeitsstrecke von Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen.

Der Hungaroring ist und bleibt die Lieblingsstrecke von Lechner-Pilot Kuba Giermaziak.

Porsche-Junior Connor De Phillippi kämpfte sich bis auf Rang 13.

Am Hungaroring ist das Überholen so gut wie unmöglich - umso beeindruckender war das Manöver von Kuba Giermaziak.

Spürte in Ungarn einen deutlichen Aufwärtstrend: Teamchef Walter Lechner jun.

Das Team von VERVA Lechner Racing blieb beim fünften Saisonrennen des Porsche Supercups fehlerfrei.