Skip to main content

Ready for Budapest: VERVA Lechner Racing Team vor „zweitem Heimrennen“


22.07.2015
Nach dem Ausflug ins „Home of British Motorracing“ in Silverstone kehrt der Porsche Supercup zurück auf den Kontinent. Am kommenden Wochenende steht das fünfte Saisonrennen auf dem Programm, und zwar im Rahmen des Formel 1 Grand Prix von Ungarn auf dem Hungaroring. Für das VERVA Lechner Racing Team war die Strecke 20 Kilometer außerhalb der Hauptstadt Budapest in der Vergangenheit stets ein guter Boden. Kein Wunder: Schließlich genießt das Team von Robert und Walter Lechner jun. in Ungarn fast so etwas wie Heimvorteil.

Vier Rennen, vier Sieger – selten zuvor wurde der härteste Markenpokal der Welt seinem Ruf so sehr gerecht wie in dieser Saison. So gesehen ist es nur logisch, dass vor dem fünften Supercup-Rennen des Jahres 2015 die Spannung steigt.

In Salzburg, dem Headquarter des VERVA Lechner Racing Teams, nutzte man die Rennpause seit Silverstone, um Team und Fahrer auf die kommende Challenge vorzubereiten. Denn eines ist klar: Gerade weil der 4,4 Kilometer lange Hungaroring wegen seiner engen Kurven oft als „überdimensionierte Kartbahn“ charakterisiert wird, kann bereits im Qualifying jede Hundertsel-Sekunde über Sieg und Niederlage entscheiden. Wer am Sonntag auch nur in die Nähe eines Podestplatzes kommen möchte, der braucht – wie zuletzt auch in Monaco – schon im Zeittraining eine fehlerfreie Runde mit einem perfekt abgestimmten Auto.

Geht es nach der Papierform, so reist das VERVA Lechner Racing Team mit zwei Mit-Favoriten gen Osten: Der amtierende Vize-Meister des Porsche Supercup Kuba Giermaziak feierte ausgerechnet in Ungarn in der Saison 2010 seinen Premierensieg. Im Vorjahr legte er mit einem eindrucksvollen Hattrick aus Pole Position, schnellster Runde und Rennsieg noch einen drauf – damit ist der Hungaroring nicht nur die erklärte Lieblingsstrecke des sympathischen Polen, sondern auch jener Kurs, auf dem er bereits zwei Siege holte.

Auch Kubas Teamkollege Connor De Phillippi kommt als Titelverteidiger nach Ungarn: Der 22-jährige Porsche-Junior aus San Clemente in Kalifornien gewann im Vorjahr hier ein Rennen zum Porsche Carrera Cup Deutschland. Mit seiner Pole Position zuletzt in Spielberg hat Connor zudem bewiesen, dass er mit den schnellsten Piloten mithalten kann und bereit ist für die „Big Points.“

Das fünfte Saisonrennen des Porsche Supercup auf dem Hungaroring wird am Sonntag, den 26. Juli um 11.45 Uhr gestartet. Sky und Eurosport übertragen live.

Im Vorjahr war Kuba Giermaziak am Hungaroring der Mann des Tages - mit Pole Position, schnellster Runde und Sieg.

Auch Connor De Phillippi hat im Vorjahr in Ungarn gewonnen - im Porsche Carrera Cup Deutschland.

Auf seiner Lieblingsstrecke greift Kuba Giermaziak erneut an.

Mit seiner Pole Position beim Heimrennen in Spielberg hat Connor De Phillippi bewiesen, dass er ein absoluter Spitzenfahrer ist.