Skip to main content

CELEBRATING 40 YEARS OF EXCELLENCE

LECHNER RACING

Walter Lechner sen.

MOTORSPORT SEIT 1975

Erfahrungen und Erfolge

Die Motorsport-Geschichte der Familie Lechner beginnt bereits im Jahr 1975: Damals fuhr Walter Lechner sen. sein erstes Rennen. In den Folgejahren entwickelte sich die Lechner Racing School zu einer fixen Größe im internationalen Motorsport. Nach Erfolgen in zahlreichen Formel-Klassen gewann Walter Lechner sen. in den 80er- Jahren gleich mehrmals den Titel in der Sportwagen-Interserie - gegen Größen wie Klaus Ludwig oder Hans-Joachim Stuck. Unvergessen auch sein Start bei den 24-Stunden von Le Mans mit einem gelben Camel-Porsche 962.

DIE NEUE GENERATION

Ab Anfang der 90er-Jahre holte sich eine völlig neue Generation von Rennfahrern in der Lechner Racing School das Basiswissen für die spätere Karriere.

Ihre größten Erfolge feierten beide bei Langstreckenrennen: Robert siegte beim 24-Stunden- Rennen auf der legendären Nürburgring- Nordschleife, Walter war Klassensieger beim 24-Stunden-Sportwagenklassiker in Le Mans. Unter der Führung von Robert und Walter jun. profitieren die Kunden und Geschäftspartner heute von der jahrzehntelangen Erfahrung und den internationalen Kontakten von Lechner Racing.

Darunter die ehemaligen Formel 1-Piloten Stefan Bellof, Karl Wendlinger, Alexander Wurz und Christian Klien. Heute, mehr als drei Jahrzehnte nach den Anfängen, steht der Name Lechner auf den Rennstrecken dieser Welt stärker als je zuvor für Siege in zahlreichen Klassen und Meisterschaften. Mit Robert und Walter jun. war bald auch die nächste Generation erfolgreich auf den Rennstrecken dieser Welt aktiv.