Skip to main content

PORSCHE GT3

TRAINING

PORSCHE GT3 CUP TRAINING

Inkludierte Leistungen


  • Anteilige Kosten Anreise, Aufbau, Reifen, Treibstoff, Streckenmiete

  • Professionelle Vorbereitung und Wartung des Rennfahrzeuges

  • Rennkaskoversicherung (€ 15.000,00 Selbstbehalt)

  • „Arrive and Drive“ Service durch Lechner Racing

  • Exklusive, individuelle Betreuung

  • ca. 250 Testkilometer

  • Individueller Ablauf

  • 1:1 Personal Coaching

  • Renn- und Sicherheitsequipment (leihweise)

  • Lunch

  • Telemetrie und Datenanalyse

  • On Board Video auf USB Datenstick

Dauer

1 Tag

Ort

Salzburgring, Red Bull Ring, Hungaroring

Download

Eventinfo als PDF

Preis

auf Anfrage

12.04.2018

Ort: Salzburg, Österreich
Strecke: Salzburgring

02.06.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

03.06.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

03.07.2018

Ort: Mogyoród, Ungarn
Strecke: Hungaroring

04.07.2018

Ort: Mogyoród, Ungarn
Strecke: Hungaroring

11.07.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

12.07.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

27.08.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

28.08.2018

Ort: Spielberg, Österreich
Strecke: Red Bull Ring

06.09.2018

Ort: Salzburg, Österreich
Strecke: Salzburgring

Porsche 911 GT3 Cup

Der Porsche GT3 Cup ist der erfolgreichste Rennwagen der Welt. Die Neuauflage des 911 GT3 Cup ist die Motorsportversion des 911 GT3 und damit das erste Rennfahrzeug, das auf der siebten Generation der Sportwagenikone aus Zuffenhausen basiert.

Angetrieben wird der Porsche 911 GT3 Cup von einem 3,8 Liter großen Sechszylinder-Boxermotor. Er leistet 460 PS bei 7.500 Umdrehungen. Die Kraftübertragung auf die Hinterachse erfolgt mittels eines von Porsche Motorsport selbst entwickelten Sechsgang-Klauengetriebes, das erstmals in einem von einem Markenpokalfahrzeugs von Porsche über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird. Auch die anteiligen Rennfelgen mit Zentralverschluss mit einem Durchmesser von 18 Zoll wurden von Porsche neu konstruiert. Die Breite der Michelin Rennslicks wuchs an der Vorderachse um zwei auf 27 Zentimeter, an der Hinterachse um einen auf nun 31 Zentimeter.

Für eine noch bessere Langstreckentauglichkeit im Vergleich zum erfolgreichen Vorgänger sorgt eine neu entwickelte Rennbremsanlage. Die jeweils 38 Zentimeter großen, geschlitzten und innenbelüfteten Stahlbremsscheiben werden an Vorderachse von Sechskolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssätteln verzögert. Besonderes Augenmerk galt bei der Entwicklung des neuen Fahrzeuges der Sicherheit. Bei Überschlägen und Kollisionen schützt ein neu berechneter Überrollkäfig ebenso wie ein neuartiger, im Kopf- und Schulterbereich besonders stark ausgeformter Rennschalensitz. Eine Rettungsluke im Dach erleichtert der Streckensicherung die Erstversorgung und Bergung verunfallter Fahrer.

„Der neue 911 GT3 Cup ist im Grenzbereich deutlich einfacher zu fahren“, sagt Porsche Werksfahrer Timo Bernhard, der maßgeblich an der Entwicklung des neuen Fahrzeugs beteiligt war. „Das Auto ist hervorragend ausbalanciert. Die neue Achsgeometrie wirkt sich äußerst positiv auf das Fahrverhalten aus. Obendrein macht der neue Cup-Elfer jede Menge Spaß.“

Aufbauend auf fünf Fahrer- und acht Teammeisterschaften im Porsche Supercup steht das Porsche GT3 Cup Training an der Spitze des mehrstufigen LR Driver Development Program und stellt den direkten Übergang in die Welt des professionellen Motorsports dar. Dementsprechend richtet sich das Training exklusiv an fortgeschrittene Piloten welche bereits über nachweisliche Erfahrung in Rennfahrzeugen verfügen oder das Porsche GT4 Clubsport Training erfolgreich absolviert haben.

Der Fokus beim Porsche GT3 Cup Training liegt auf der fahrerischen Weiterentwicklung des Piloten. Vor diesem Hintergrund findet das Porsche GT3 Cup Training in Form einer persönlichen 1:1 Betreuung durch einen erfahrenen Motorsport Instruktor statt. Dem Teilnehmer steht das eingesetzte Porsche GT3 Cup Rennfahrzeug exklusiv für den Trainingstag zur Verfügung.